Beschneidung

Mit einer Beschneidung ist das Entfernen der Vorhaut gemeint. Beschnitten bedeutet, dass die Vorhaut des Penis entfernt wurde und die Eichel frei liegt. Dies kann notwendig sein, wenn sich diese nicht über die Eichel ziehen lassen sollte. Bei einem Jungen ist die Vorhaut von der Geburt an mit der Eichel verklebt. Erst in der Pubertät (in etwa im Alter von 11-18 Jahren), wenn du mit der Selbstbefriedigung (Wichsen, Masturbation) angefangen hast, sollte sich die Vorhaut, nach und nach, von der Eichel ablösen. Passiert das jedoch nicht spricht man von einer sogenannten „Vorhautverklebung“ oder „Vorhautverengung“ und es kann sein, dass man die Vorhaut wegoperiert bekommen muss.

Es gibt auch Religionen wo die Jungen alle beschnitten werden. In Deutschland ist eine Beschneidung aus religiösen Gründen jedoch verboten, da es als Körperverletzung angesehen wird.

Wichtig:

Behandlungsmöglichkeiten aufgelistet nach der Schwere:

Verwandte Themen

Masturbation

Phimose

Schadet Selbstbefriedigung?

Smegma

Vorhaut

Vorhautbändchen

Vorhautverengung